Wir haben Häuser für afrikanische behinderte Waisen gebaut

Häuser für behinderte Waisen in Afrika

Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen), die ein beispielhaftes Projekt in Uganda, Afrika machte, wo 7.500 Kilometer von der Türkei entfernt ist und große Zahl der Waisen hat, hat Häuser für afrikanische behinderte Waisen gebaut.

Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen), die ihre Hilfeleistungen in Uganda im Osten des afrikanischen Kontinents fortsetzt, hat viel Freude daran, Spenden von Wohltäter an Bedürftige zu übermitteln. Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen), die Waisen und Bedürftige hilft, baut Häuser für Waisen neben der Nahrungsmittel- und Bekleidungshilfe, dem Moscheenbau, Wasserbrunnenprojekten, dem Rollstuhl- und Milchziegen-Projekt. Tante Nusra, die versucht, in einer kleinen Hütte im Dorf Budama in der Region Kalirov des Landes zu überleben, hat 4 Waisenkinder. Es wurde festgestellt, dass die Ohren von Tante Nusra, die wegen einer Behinderung nicht laufen kann, auch nicht hörten. Auch der behinderte Kasım im selben Dorf hat kein Haus. Es wird berichtet, dass Kasım, der elternlos ist, bis heute draußen gelebt hat und mit Hilfe der Dorfbewohner überlebt hat. Die Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen) hat im Dorf mit Unterstützung des Wohltäters Hacı Cektar Zerey zwei Häuser gebaut. Vertreter von humanitären Hilfsorganisation in der Region gingen inss Dorf, in dem die Bauarbeiten stattfinden, und untersuchten die Häuser und sagten, dass sie nach Fertigstellung der Häuser sie mit einer Zeremonie an Tante Nusra und Kasım geliefert werden. „Wir werden das beispielhafte Projekt in auch verschiedenen Regionen fortsetzen.“

 

Hüseyin Ateş, Vizepräsident der Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen), sagte: „Wir sind vor einigen Monaten ins Budama Dorf gegangen. Wir erfuhren, dass die Mutter und der Vater von Kasım verstorben sind und dass er draußen schlafen. Er hat im Gras, am Rande des Baches, unter den Bäumen geschlafen. Sogar am Morgen stachen sich Fliegen und verschiedene Tiere an seinen behinderten Beinen. Die Dorfbewohner informierten uns über die Situation von Kasım und wir begannen sofort ein Hilfsprojekt. Als Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen) haben wir ihm durch den Wohltäter Hacı Cektar Zerey ein Haus gebaut. Die Bauarbeiten dauern derzeit an. Hoffentlich wird es so bald wie möglich fertig sein und wir werden unseren Bruder Kasım hier unterbringen. Auf diese Weise muss er nicht mehr draußen schlafen und wird ein warmes Haus haben. Dies ist ein führendes Projekt. Hoffentlich werden wir dieses Projekt in verschiedenen Ländern und Regionen fortsetzen. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns bei unseren Wohltätern danken. “ Kasım, der ohne Eltern hat und behindert ist, bedankte sich bei den alle Wohltätern, insbesondere bei der Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen) und sagte, dass er dankbar sei.  ”Es gibt solche Projekte, bei denen nicht die Materialität sondern die spirituelle Werte wichtig sind. Das Waisenhausprojekt ist eines davon.“ Ateş, der auch das zweite Haus für behinderte und verwitwete Tante Nusra mit 4 Waisenkindern untersuchte, sagte, dass durch die Fertigstellung des Hauses ihres Leiden lindern werde und mit ihren Waisenkindern in einem gesunden, schönen und breiten Haus bleiben werde. Ateş sagte: „Tante Nusra hat wirklich viel gelitten. Sie kümmert sich um 4 Waisenkinder obwohl sie behindert ist. Ihre Ohren nicht hören und ihre Augen sehen nicht sehr gut. Ich hoffe, dass es ihr bald wieder besser geht. In Rücksicht auf die drei heiligen Monate, Möge Allah ihr Gesundheit geben und unseren Wohltätern segnen. Es ist nicht möglich, nicht wirklich emotional zu werden. Es gibt solche Projekte, bei denen nicht die Materialität sondern die spirituelle Werte wichtig sind. Möge Allah es annehmen. “ sagte er. Tante Nusra, die Vertretern der Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen) dankte, sagte, dass sie ständig zum Wohltätern bete.