23 Rollstühle für Behinderte in Uganda verteilt

23 Rollstühle für Behinderte in Uganda verteilt

Die internationale Hilfsorganisation Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen) hat das Leben behinderter Menschen mit ihren in Uganda, Afrika verteilten Rollstühlen erleichtert.

Die internationale Hilfsorganisation Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen), die Waisen in vielen Ländern der Welt, insbesondere in afrikanischen Ländern hilft, führt Leistungen für behinderte Menschen sowie Nahrungsmittel- und Bekleidungshilfe, Moscheebau- und Wasserbrunnenprojekte durch. Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen), die ihre Hilfsaktivitäten in Uganda, dem “Land der Waisen” Afrikas fortsetzt, verteilte 23 Rollstühle für Behinderte im Dorf Budama in der Region Kalirov unter sehr schlechten Bedingungen. Die Dorfbewohner, die das Komitee Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen) mit einer regionalen Begrüßungszeremonie begrüßten, dankten dem Komitee für ihre Hilfe. Hüseyin Ateş, Vizepräsident der Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen), sagte, dass sie das Herz der Afrikaner mit verschiedenen Projekten zusätzlich zu Hilfsprojekte berührt haben. Ateş erklärte, dass sie als Avrupa Yetim Eli (Europäische helfende Hand für Waisen) das “Rollstuhl-Projekt” im Rahmen der Hilfsmaßnahmen in Uganda für Behinderte durchgeführt haben, die versuchen, ihr Leben unter schwierigen Bedingungen und Unmöglichkeiten zu erhalten. Ateş: ”Wir sind eine Brücke zwischen Wohltätern und Opfern. Vielleicht können wir das Glück der Menschen hier nicht vollständig ausdrücken. Aber wir glauben, dass diejenigen, die von hier erscheinen, unsere Wohltäter glücklich machen und auch sie dieser Freude teilen. Unsere Hilfeleistungen in Uganda werden fortgesetzt. “ sagte. Afrikanische behinderte Menschen dankten den Wohltätern für Rollstühle, insbesondere den Vertretern von Avrupa Yetim Eli.